Das heuer zum zweiten Mal vom 1.Kärntner US-Car-Club-Ossiach unter der Leitung von Harald Traninger, dem rührigen Betreiber der Buschenschänke "Frakale" in Ossiach organisierte US-Car Treffen lockte wieder zahlreiche Liebhaber des "Detroit Iron" an die Gestade des überaus reizvollen Ossiachersees.

 

Einfahrt ins Festgelände

 

Harald Traninger, unterstützt von seinem Sohn Aldo, beides eingefleischte US-Auto-Fans, gaben sich sehr viel Mühe ein attraktives Programm für die oft von weit her angereisten Besucher zu bieten. Die Idee ein Treffen über eine ganze Woche von Montag dem 18. bis Sonntag dem 24. August 2003 zu veranstalten hatte auch etliche Gäste aus dem Ausland angelockt, die das Event in ihre Urlaubsplanung einbezogen hatten. Man sah Autos aus Holland, Deutschland, Italien, Slowenien, usw. Es konnten somit auch die für Österreich so wichtigen Bemühungen den Fremdenverkehr in der Region zu beleben tatkräftig und erfolgreich unterstützt werden.

 

Chevy Coupe vor malerischer Kulisse

Anfangs der Woche waren die Fahrzeuge zwar noch nicht so zahlreich vorhanden, gegen Ende jedoch sah man ein interessantes Aufgebot der verschiedensten Fahrzeugkategorien. Es gab neben sehr schön restaurierten Oldtimern und Klassikern auch viele nach den Vorstellungen des Besitzers teils sehr gelungene, manchmal auch eher weniger vorteilhaft modifizierte Fahrzeuge zu bewundern. Eines stand jedoch fest: Es war für Jeden etwas dabei!

 

Sehr gepflegter Camaro mit potenter Optik!

Besonders erfreulich war es, dass auch viele unserer Kunden, besonders aus dem Raum Steiermark und Kärnten aber auch aus Wien und den anderen Bundesländern, mit Ihren Autos den Weg nach Ossiach gefunden hatten. Noch erfreulicher war es, dass die meisten dieser Fahrzeuge zu den schönsten am Platz gehörten! Es war dies eine gute Gelegenheit alte und neue Freundschaften zu vertiefen und zu festigen.

 

Andrea und Lois erfüllten sich Ihren Corvette-Traum bei Automobile Riekmann

Die hervorragende Organisation für die der 1. Kärntner US-Car Club und der Biker Stammtisch Ossiach verantwortlich zeichneten, darf besonders lobend erwähnt werden. Es gab jede Menge an gesicherten Parkplätzen auf einem abgegrenzten Wiesengrundstück direkt am See. Die außergewöhnliche Trockenheit unter der Kärnten schon seit längerer Zeit litt, machten die Wiese zwar etwas staubig, dies war jedoch eine willkommene Gelegenheit den neu erworbenen "California Duster" zu demonstrieren. Es gab viele verdutzte Gesichter als das vom Staub ergraute Corvette Cabrio plötzlich innerhalb einer Minute wieder in tiefem schwarz erglänzte ohne irgendwelche Spuren einer Verschmutzung.

 

Aus jeder Perspektive schön anzuschauen: Chevy Corvette aus Nürnberg

Viele der Angereisten nutzten die Möglichkeit neben ihren Autos zu campieren. Emsig wurden Zelte aufgestellt, viele flüchteten allerdings danach ins nahe Strandbad um im klaren Wasser des Ossiachersees Abkühlung zu finden. Der gesamte Parkplatz war während der Nachtstunden beleuchtet und bewacht. Es war also niemand gezwungen sein Auto während der Nacht wo anders in Sicherheit zu bringen. So musste man es auch mit dem Alkoholkonsum nicht wirklich genau nehmen.

 

All Time Great: 1957er Chevy

Das dem Wiesenparkplatz gegenüberliegende Festzelt bot neben allabendlicher musikalischer Unterhaltung auch besondere kulinarische Freuden. Passend zu den Autos durften deftige Steaks, die hier lobende Erwähnung finden sollten, natürlich nicht fehlen. Der Absatz der köstlichen Speisen ließ keine Wünsche offen, ebenso der Getränkekonsum. Die große Hitze die während aller Tage fast schon ein wenig zu viel des Guten war, war letzterem nicht gerade abträglich!

 

Late Night Show mit "Elvis"

Wie bereits erwähnt wurde die Schar der US-Autoliebhaber und deren Sympathisanten mit Live Musik unterhalten. Es wurde wie im Vorjahr wieder ein Elvis-Imitator aufgeboten, der mit den bekanntesten und beliebtesten Titeln des unvergesslichen "Kings" auftrat und hörbar viele Elvis-Fans unter den Gästen erfreute.

 

Viel Arbeit und Mühe stecken in diesem Ford Mustang

Die gemeinsamen Ausfahrten, die auch heuer wieder zu den Programm-Höhepunkten zählten, wurden von den meisten Teilnehmern mitgemacht. Angesichts der hohen Anzahl an Fahrzeugen erschien ein Versuch diese Ausfahrt in geschlossener Kolonne zu absolvieren als zum Scheitern verurteilt. Da hatte man aber nicht mit dem selbstlosen Einsatz der Villacher Biker gerechnet. Sie waren mit unzähligen tollen Maschinen angetreten und sicherten den gesamten Konvoi, sperrten gekonnt Kreuzungen und Autobahnabfahrten. So konnte die gesamte Kolonne ohne getrennt zu werden sogar rote Verkehrsampeln überfahren und blieb bis zum Ziel der Ausfahrt beisammen.

 

Security vom Biker Stammtisch Ossiach mit AMR

Die Ausfahrt am Samstag führte bei herrlichem Sonnenschein über Velden, Reifnitz, Klagenfurt und Pörtschach rund um den Wörthersee und endete wieder am Festplatz in Ossiach. Die endlose Wagenkolonne fand in jeder der Ortschaften großen Beifall der Passanten und Schaulustigen! Begleitet wurde die gesamte Fahrt von einem Kamerateam, welches schon tags zuvor unermüdlich gefilmt hatte. Insgesamt entstanden dabei mehr als sieben Stunden Videomaterial. Um die Wahl welche der Filmszenen daraus ihren Weg in den fertigen Film findet, der ja nicht viel länger als 45 Minuten dauern sollte, beneiden wir den Regisseur sicher nicht!

 

Der Konvoi zieht durch Velden

Einige Szenen auf die der Regisseur sicher nicht verzichten wird, sind zweifellos die mehrfach vorgeführten Burn Outs, die in unkontrollierter Form bei vielen anderen US-Car Treffen eher unerwünscht sind. Da konnten somanche Autos zeigen, was in ihnen steckt! Hierbei wurde aber darauf geachtet, dass es nicht übertrieben wurde und dass vor allem niemand gefährdet wurde. Ein Spektakel für alle Zuseher war es aber allemal!

 

Burn Out wie es sich alle Reifenhändler erträumen

Am Sonntag stand dann nach dem obligatorischen Frühschoppen und der Fahrzeugweihe durch Herrn Pfarrer Mag. Stichaller ein Ausflug nach Tarvis in Italien auf dem Programm, die wieder von den Ossiacher Bikern vorbildlich betreut wurde und ebenfalls von wunderbarem Wetter begünstigt wurde.

 

Eines der Highlights: Sehr gut gemachte Cobra-Replik

Rückblickend kann man sagen, dass uns der 1. Kärntner US-Car Club und die Traningers ein paar schöne unterhaltsame Tage beschert haben, wofür wir hiermit auch im Namen der anderen Teilnehmer herzlichst danken wollen! Man traf viele bekannte Gesichter, knüpfte aber auch so manchen neuen Kontakt! Wir freuen uns alle schon auf das zu erwartende Video auf dem die schönsten Erinnerungen festgehalten wurden.

 

Das Kennzeichen dieses Oldsmobile lässt einiges erahnen...

 

 


 Start        News        Fahrzeuge       Zubehör       Dienste      Magazin       Shop     Kontakt

Archivnummer: 


StartNewsFahrzeugeZubehörDiensteMagazinShopKontakt
Archivnummer:14.319