US-Car und Oldtimertreffen in Innsbruck 2001


Gemma „Straßenkreuzer“ und Oldtimer schauen! Unter diesem Motto stand das erste US-Autotreffen, welches am Sonntag, dem 26. August 2001 auf dem Parkplatz der Technischen Universität in Innsbruck (nahe Flughafen) unter gemeinsamer Flagge mit dem 10. Oldtimertreffen des Oldtimerclub Tirol abgehalten wird. Von 9 bis 17 Uhr konnten die Fahrzeuge bestaunt und begutachtet werden. Interessierte Besucher konnten dabei ausführlich mit den stolzen Besitzern fachsimpeln und sich im Detail über das meist einzigartige Außen- und Innenleben der US-Cars und Oldtimer in glänzendem Blech und Chrom informieren. 

 

Mopars auch in Tirol!

Foto© Eva Buratti


Liebhaber amerikanischer „Straßenkreuzer“ sowie Fans von zwei-, drei- und vierrädrigen Oldtimern kamen bei der inzwischen schon traditionellen Veranstaltung des Oldtimerclub Tirol voll auf ihre Rechnung. Klassische US-Cars, wie Cadillac, Chevrolet, Ford Mustang, Thunderbird oder Dodge sowie alte Motorräder und Automobile zum Teil aus den 30er und 40er Jahren hatten die Herzen aller Fans von Ami-Schlitten und Oldtimern höher schlagen lassen.

 

 

Staunende Besucher: Edsel Corsair 1958

Foto© Oldtimerclub Tirol


Während des ganzen Tages von 9 bis 17 Uhr lief die allgemeine Fahrzeugschau und regelmäßige Präsentation einzelner Motorräder und Automobile auf der eigens dafür errichteten Rampe. Ebenfalls ganztägig wurden im Rahmen einer Tombola Lose verkauft, bei der neben vielen Sofortgewinnen auch tolle Hauptpreise winkten. Angelika Heel zeigte ihre künstlerischen Fähigkeiten in Airbrush, Bodypainting und Henna-Tattoos. 

 

Rampentest: Lincoln Superstretch

Foto© Eva Buratti

 

Am Nachmittag begann dann um 14 Uhr eine Rundfahrt aller teilnehmenden US-Cars und Oldtimer im Konvoi durch Innsbruck's Altstadt. Die Innsbrucker Polizei geleitete die Kolonne, die immerhin aus 93 Fahrzeugen aller Kategorien und Baujahre bestand, sicher und ohne Beachtung roter Ampeln durch das Verkehrsgewühl. 

 

Polizei leitet Konvoi

Foto© Eva Buratti

 

Nach der Rückkehr von der Stadtrundfahrt um ca. 15.30 Uhr gab es die offizielle Fahrzeugprämierung und Publikumswertung (beliebtestes US-Car und beliebtester Oldtimer). Im Anschluss daran fand die Verlosung der Hauptpreise aus Tombola und Publikumsspiel statt. Für die passende musikalische Umrahmung sorgten Grasmuck Charlie und Markus Soja als „Elvis“ mit zwei Showeinlagen und für das leibliche Wohl Wiener Wald, Niederwieser Convenience und KitchenClubCatering. 

 

Auch Firebirds durften nicht fehlen

Foto© Eva Buratti


Der Oldtimerclub Tirol hoffte als Veranstalter so wie in den vergangenen Jahren auf möglichst viele Teilnehmer und auf einen möglichst großen Besucherstrom. Es waren heuer 160 Oldtimer-Besitzer aus ganz Österreich und aus dem benachbarten Ausland zum Oldtimertreffen nach Innsbruck gekommen und man durfte sich über mehr als 3000 Besucher freuen. Auch heuer war der Eintritt frei, es wurden jedoch freiwillige Spenden, die dem Club zu Gute kommen herzlich gerne entgegengenommen!
 


 

 


StartNewsFahrzeugeZubehörDiensteMagazinShopKontakt
Archivnummer:11.307