Russischer Chevy


General Motors hat einem Joint Venture mit der Russischen Firma AvtoVAZ im Wert von 332 Millionen Dollar zugestimmt. Ziel ist es einen kleineren Geländewagen zu bauen, der den bisherigen Lada Niva, bei uns unter dem Namen Taiga bekannt ist, ersetzen soll. 

Russischer Chevy

Das neue Fahrzeug soll ebenfalls im Lada-Werk in Togliattigrad gebaut werden. Das neue Auto wird als Chevrolet vermarktet und soll in Russland, aber auch auf anderen Märkten angeboten werden. Der angepeilte Verkaufspreis wird mit 8.000.- US$ angegeben. GM Präsident Rick Wagoner sagte in einem Interview, dass es zwar riskant sei in den Russischen Markt zu investieren, aber ebenso riskant es nicht zu tun. Wenn man als Global Player agieren möchte, dürfe man die großen Zukunftsmärkte wie Russland, China, Indien und Korea nicht links liegen lassen.


StartNewsFahrzeugeZubehörDiensteMagazinShopKontakt
Archivnummer:5.653