Ein Bericht von Günther Kargl


Am 23.August 2003 trafen sich bei herrlichem Wetter die schönsten Mopars zum ersten Mal auch in Österreich. Teilnahmeberechtigt waren Autos aus der Chrysler Gruppe, das sind Chrysler, Dodge, Plymouth, Jeep, De Soto, Imperial und Eagle. Die Anzahl und die Qualität der angereisten Fahrzeuge war überraschend hoch und so stand einem gemütlichen Tag nichts im Wege.

 

 

Perfektes Duo: Barracuda und Challenger

Foto © Peter Exner sen.

Eine einzigartige Location, der Gasthof Kalte Kuchl in alpiner Umgebung, überzeugte mit perfekter Verpflegung und angenehmem Badeteich. Auch Zimmer und Zelte wurden zum Übernachten gerne genutzt. Um 10:00 Uhr am Vormittag ging's los und nach und nach rollten absolute Top-Mopars auf den Platz. So sah man gleich im Einfahrtsbereich einen 1971er Challenger 440 "Six Pack" in Showqualität, daneben vom selben Besitzer den bekannten Dodge Super Bee in der Farbe "Plum Crazy" (signalviolett), auch ein gelbes 1971er Challenger 383 Cabrio, von dem nur 126 Stück gebaut wurden, zierte den Platz.

 

Best of Show: Challenger mit 440er "Six Pack" von 1970

Foto © Peter Exner sen.

Ebenso wie ein neu restaurierter 1970er Barracuda 383 in goldmetallic kam noch rechtzeitig von der Tour aus der Schweiz. Aber nicht nur alte Pentastars waren hier, auch einige Dodge Ram, Dodge Durango und auch ein Dodge Intrepid, eine absolute Rarität bei uns in Österreich. Es waren auch neuere Muscles vertreten, wie zum Beispiel ein weißer Dodge Stealth, auch PT Cruiser und seine Alltagskollegen Sebring und Stratus wurden gesehen. Interessant dazu ein Dodge Pick Up aus den 40ern und ein Dodge Polara 4-door. Ein 1968er Jensen Interceptor sorgte für fragende Blicke, doch steckt hier in englischer Hülle eine 383er Fülle, und weitere Chrysler Innereien.

 

Plymouth Barracuda 383

Foto © Peter Exner sen.

Viele neue Kontakte konnten geknüpft werden und der sogar 1.100 km aus Deutschland angereiste Oliver Zinn konnte gleich vielen mit Rat zur Seite stehen. Schließlich ist er der beste Mopar Doktor Deutschlands. So verging die Zeit sehr schnell! Einige kamen mit der Familie und nutzten die Möglichkeit zum Baden und am späteren Nachmittag gab es schöne Pokale für die weiteste Anreise, den jüngsten Moparfahrer und das vom Publikum gewählte schönste Auto. Nachdem auch viel fachkundiges Publikum anwesend war, gab es hier natürlich nur eine Möglichkeit: Der atemberaubende blaue Challenger von Michael Mugrauer war Best of Show. Ein Auto aus Österreich, das seinesgleichen sucht - auch für Schweizer Maßstäbe Top!

 

 

Die Organisatoren: Familie Kargl

Foto © Peter Exner sen.

War dieses erste Treffen noch ein Versuch, wird es nach diesem überwältigenden Erfolg nächstes Jahr eine Wiederholung geben. Dann hat auch der Pechvogel in diesem Jahr, ein Kollege aus Holland mit seinem 1972er Charger, dem in Salzburg die Zündung versagte, die Möglichkeit dabei zu sein. Und auch der Barracuda aus Wien, ein schöner Survivor, dessen Fahrer extra noch nach der Arbeit anreiste, nur um dabei zu sein, wird dann Gelegenheit haben, mitzumischen. Das Konzept wird nicht geändert, auch nächstes Jahr wird die Teilnahme gratis sein und es wird wieder tolle Pokale geben. Am 21. August.2004 ist wieder Show and Shine und schon jetzt haben sich einige Teilnehmer mit sehr interessanten Fahrzeugen angesagt. Die Eckdaten des kommenden Events sind am Ende dieses Berichts zu finden

 

 

Dodge Polara Limousine

Foto © Peter Exner sen.

Zum Abschluss noch ein großes Dankeschön an alle Anwesenden! Ihr habt ermöglicht, dass dieses Ereignis hier in Österreich realisiert werden konnte und als einer, der schon auf unzähligen Meetings in Europa war, kann ich sagen, dieses war beeindruckend!

 

 

Plymouth Sport Fury

Foto © Peter Exner sen.

 

Veranstaltungsdaten für 2004:

 

Zweites Österreichisches Mopar-Treffen 2004

Samstag 21. August 2004 ab 10:00 Uhr

Alpengasthof "Kalte Kuchl"

Elfriede und Klaus Rieder

2663 Kleinzell bei Hainfeld

Innerhalbach 18

Zimmerreservierung: 02766 /  85 22 

Auskunft: Günther Kargl,  Telefon 0699/107 23 968


 

Legendärer 440er "Six Pack" im Siegerauto

Foto © Peter Exner sen.

 


StartNewsFahrzeugeZubehörDiensteMagazinShopKontakt
Archivnummer:9.112