Mongoose Motorsports Grand Sport GS nun auch in Europa


Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums von Firma Automobile Riekmann, deren Gründung im Jahr 1985 erfolgte, freuen wir uns eine ganz besondere Dienstleitung für unsere Kunden anbieten zu können. Ab sofort führen wir die exklusiven und erfolgreichen Rennwagen der Amerikanischen Rennwagenschmiede "Mongoose Motorsports" aus Ohio in unserem Angebot. In enger Kooperation mit dem Hersteller bieten wir Verkauf, Service sowie Upgrades und Zubehör für die atemberaubenden Kreationen, die die Herzen jedes Sportwagenfreundes höher schlagen lassen! Als erstes Modell importieren wir die legendäre Replik der Corvette "Grand Sport" aus dem Jahre 1963, die neue "Mongoose Motorsports Grand Sport GS".

Ursprünglich vom General Motors Konzern auf massiven Druck von Zora Arkus Duntov geplant als Serie von 125 Sück "Leichtbau" Corvettes für Renneinsätze sollten die Grand Sport Corvettes, die 500 Kilo leichter waren als die Serien-Stingrays, die verhassten Cobras von Carroll Shelby endlich auf die hinteren Plätze verweisen. Leider erwies sich das "Grand Sport Programm" beinahe als Totgeburt. Fast zeitgleich mit der Fertigstellung der ersten fünf Exemplare sagte General Motors gegen Ende des Jahre 1962 unerwartet sämtliche Rennambitionen ab. Schnell noch wurden zwei Exemplare an ein privates Rennteam verkauft. Diese Autos durften mangels Homologation jedoch nicht in der Production GT Klasse für die sie gebaut wurden starten. Statt dessen mussten Sie in der Königsklasse der C Modified starten und gegen übermächtige Gegner antreten.

 

Zwei Grand Sports im Starterfeld von Nassau 1963

Foto © Dave Friedman

Anlässlich der Nassau Speed Week im Jahre 1963 meldete der Privatmann John Mecom seine Grand Sport ohne Werksunterstützung an und durfte nun in der Klasse für die der Wagen eigentlich gedacht war starten. Wie es der Zufall wollte hatten auch ein paar Renn-Ingenieure von General Motors zur selben Zeit Urlaub und verbrachten diesen ebenfalls in Nassau......! Das Ergebnis war wie erwartet vernichtend für die teilnehmenden Cobras!

 

Sebring 1964: Ken Miles auf Cobra unterliegt bald der nachfolgenden Grand Sport von A.J. Foyt

Foto © Dave Friedman

Ähnliches sollte sich in den kommenden Jahren wiederholen. Fahrerlegenden wie Dr. Dick Thompson, Jim Hall, Roger Penske und Augie Pabst errangen jede Menge Rennerfolge! Bis zum heutigen Tage sind die Grand Sport Werks-Rennwagen der Traum jedes Corvette-Liebhabers. Leider konnte sich diesen Träume kaum jemand erfüllen! Zu exorbitant stiegen die Preise für diese extrem raren Juwelen, die übrigens alle fünf bis zum heutigen Tage existieren, im Laufe der Jahre. So wurde zum Beispiel im Frühjahr 2009 die offene Grand Sport von George Wintersteen bei RM Auctions bis zu sagenhaften 5.000.000.- Dollar gesteigert.

 

Wintersteen's Grand Sport erreichte bei RM Auctions 5.000.000,- Dollar!

Foto © RM Auctions

Als einzige Alternative blieb den echten Enthusiasten nur die Möglichkeit sich eine Corvette Grand Sport in Eigenregie nachzubauen. Einige Kleinserienhersteller nahmen sich bereits in den 1960er Jahren die Mühe erst Karosserien für Serienfahrgestelle und dann komplette Autos auf Rohrrahmen-Chassis zu bauen. Viele dieser vor Urzeiten gebauten Autos sind natürlich mittlerweile nach 30 oder 40 Jahren heruntergekommen. Dies rief vor langer Zeit die Firma Mongoose Mortorsports auf den Plan. Dort spezialisierte man sich anfänglich auf die Restauration dieser bereits historischen Nachbauten, die oft auch als Rennautos verwendet wurden.

 

Mongoose Grand Sport GS Coupe

Foto © Mongoose Motorsports

Nach der Generalrestaurierung durch Mongoose Motorsport waren und sind die komplett wiederaufgebauten Rennwagen, die meistens auch über Straßenzulassung verfügen, mit Sicherheit besser als neu! Neue Technologien, neue Materialien und technische Verbesserungen gewährleisten optimale Qualität und extreme Leistungsfähigkeit dieser aufregenden Sportgeräte. Das Werk in Ohio verfügt über neueste Werkzeugmaschinen und modernstes Equipment. Es beschäftigt ein Team von hochqualifizierten Spezialisten, die teilweise sogar aus dem Motorsport kommen oder aber über langjährige Erfahrung im Restaurierungsgeschäft verfügen.

 

Mongoose GS Coupe und Roadster

Foto © Mongoose Motorsports

Mongoose Motorsports nutzte das über viele Jahre erworbene Knowhow schließlich um selber in Eigenregie eine der Optik des Originals möglichst nahe kommende Replik zu bauen, die jedoch auf modernster Technik basieren sollte. Dies realisierte Mongoose Motorsports in bravouröser Weise mit der kompletten Neuauflage der klassischen Grand Sport. Ein fantastischer von Altair Engineering entwickelter extrem verwindungssteifer Rohrrahmen, modernste Radaufhängungen der Corvette C4 und eine vielfältige Auswahl an Motorvarianten bis hin zum 7,0 Liter Triebwerk der neuen Corvette C6 Z06 mit über 500 PS werden angeboten, welche in Verbindung mit dem hervorragend abgestimmten Tremec Sechsgang-Schaltgetriebe keine Wünsche offen lassen! Selbstverständlich hat der Kunde auf jedes weitere Detail Einfluss bis hin zum Farbton der Außenlackierung!

 

Rennwagen vor dem Mongoose Transporter

Foto © Mongoose Motorsports

Die vielen Siege der Werks-Autos, aber auch die der privaten Mongoose Grand Sports bei Rennveranstaltungen quer über den Amerikanischen Kontinent zeugen von der Leistungsfähigkeit und der Ausdauer der Fahrzeuge. Dreimal in direkter Folge hintereinander 2007, 2008 und 2009 gewann Mongoose Motorsports den Titel "Manufacturer Grand Champion" bei der "Run 'N Gun" Championship, dies spricht wohl mehr als eine deutliche Sprache!

Mongoose Grand Sport GS in der Roadsterversion mit "Daytona Haube"

Durch enge Kooperation mit Automobile Riekmann sind Fahrzeuge dieser amerikanischen Rennwagenschmiede nun auch in Europa zu haben. Je nach den Zulassungsvorschriften des jeweiligen Bestimmungslandes sind sowohl total restaurierte historische Corvette Grand Sport Repliken aus den 1960er Jahren als auch nach eigenen Spezifikationen komplett neu erbaute Fahrzeuge auf Bestellung zu haben. Mongoose Motorsports Kunden haben in letzterem Fall die faszinierende Möglichkeit sich ein Auto ganz nach eigenen Vorstellungen und Ideen bauen zu lassen. Vom brutalen Vollblutrennwagen mit kompromisslos spartanischer Ausstattung und Aluminium-Interieur bis hin zum Luxus-Sportwagen mit Katalysator, Lederausstattung, elektrischen Fensterhebern und Klimaanlage kann man bei uns alles haben!

Mongoose Grand Sport GS Vorführwagen von Automobile Riekmann mit "Nassau Haube"

Potentielle Kunden können sich im Schauraum von Automobile Riekmann von der unwahrscheinlichen Qualität der Fahrzeuge, die die Werkshallen von Mongoose Motorsports verlassen, persönlich überzeugen. Eine voll ausgestattete Grand Sport steht hier zur ausführlichen Inspektion zur Verfügung. Dieser Presse- und Vorführwagen, den wir auch auf der Classic Expo in Salzburg ausgestellt hatten, steht übrigens zur unmittelbaren Auslieferung bereit. Zwei weitere soeben fertig gestellte Fahrzeuge, eines davon sogar mit der neuen über 500 PS starken LS7 Maschine, stehen übrigens derzeit im Werk zum sofortigen Abtransport nach Europa parat.

Atemberaubende Ansicht des Traumautos

In Kürze sind auf unseren Seiten weitere technische Informationen und Prospekte der einzelnen Modelle abrufbar. Bis dahin stehen wir herzlich gerne telefonisch zur Verfügung und beantworten Ihnen alle Ihre Fragen. Wie die Amerikaner eben sagen "Stay tuned, We'll be back soon!"

 

Technische Daten der Mongoose Motorsport Grand Sport GS

 


StartNewsFahrzeugeZubehörDiensteMagazinShopKontakt
Archivnummer:8.569