Die schlechtesten Autos des Milleniums


 

Ein erstaunliches Ergebnis erbrachte die Leser-Umfrage eines Amerikanischen Automagazins. Man wollte die schlechtesten Autos, die in Amerika vermarktet wurden, finden. Alle Leser wurden aufgefordert ihre Meinung abzugeben und diese auch in ein paar Sätzen zu erläutern. Nachfolgend bringen wir Ihnen das Ergebnis mit einigen der besten Statements:

 

VW Bus

10. Platz: VW Bus

 

...einzige Wärmequelle im Fahrzeug war die zusätzlich eingebaute Standheizung. Und diese auch nur zu dem Zeitpunkt als sie in Flammen aufging!

...die Blumen-Pickeln waren das einzige was die Karosserie zusammen hielt!

...der Bus hatte kaum eine Heizung, fiel bei Seitenwind um und die Beine des Fahrers bildeten die Knautschzone!

 


 

Renault Dauphine

9.Platz: Renault Dauphine


...er kostete die Hälfte eines Volkswagens, der seinerseits schon die Hälfte eines anderen normalen Autos kostete. Wie konnte Renault dieses Wunder schaffen? Einfach! Der Dauphine bestand auch nur aus halb so vielen Teilen!

...die Kiste hatte eine Höchstgeschwindigkeit von 45 Meilen pro Stunde. Auf den Highways Floridas lag die vorgeschriebene Mindestgeschwindigkeit bei 40 Meilen pro Stunde. Die Streifenwagen fuhren einfach solange hinter mir her bis eine leichte Steigung kam. Dort konnten sie mir dann ein Ticket verpassen!

...ein Motorrad, das mir in die rechte Seite hineinfuhr machte meinen Dauphine bereits nach einem Jahr zum Totalschaden!

 


 

Cadillac Cimmaron

8. Platz: Cadillac Cimmaron


...der Yugo war auch ein Schrotthaufen, aber er war wenigstens billig!


...als wir ihn sehr schnell gegen einen anderen Wagen eintauschten war meine Frau sehr böse. Sie hatte nicht mehr genug Zeit um eine Schrotflinte zu kaufen um die Kiste zu erschießen!

 


 

Dodge Aspen/Plymouth Volare

7. Platz: Dogde Aspen/Plymouth Volare


...dieses Auto rostete bereits im Schauraum!


...nachdem die hinteren Bodenbleche weggerostet waren legte ich Teile von Getränkekisten ein um zu verhindern, dass die Fondpassagiere aus dem Auto fielen!


...das Schlimmste war, dass man auf den Highways kaum ein anderes Auto überholen konnte!

 


 

 

Renault R 5

6. Platz Renault R5


...ähnlich wie französische Restaurants in Amerika war das Auto viel zu teuer, zu laut und brachte einen in Todesgefahr wenn man mit irgend einem Gegenstand, der größer war als ein Frühstückscroissant, einen Unfall hatte!


...ich habe ihn solange über Nacht unversperrt stehen gelassen, bis er endlich gestohlen war. Mit der Entschädigung aus der Vollkaskoversicherung kaufte ich mir dann ein Buch!

 


 

Chevrolet Chevette

5. Platz: Chevrolet Chevette


...ein Motor umgeben von vier Press-Spanplatten!


...im strengen Winter von 1981 auf 1982 froren alle Chevettes in unserer Stadt ein wie dumme Enten im vereisten Teich!


...Sperrholzbodenplatte, Printplattenverkabelung - ein Wegwerfartikel!


 

AMC Gremlin

4. Platz: AMC Gremlin


...ihn einen schwangeren Rollschuh zu nennen, wäre Beschönigung!


...das ganze Auto hatte die Qualität und die Sicherheit eines billigen Gartentraktors!

 


 

Ford Pinto

3. Platz: Ford Pinto


...mein Vater hatte einen babykack-orangen Pinto exakt zu der Zeit als eine Auto-Diebesbande unsere Gegend heimsuchte. Während einer Nacht wurden 12 Autos gestohlen. Am nächsten Morgen stand der Pinto alleine auf unserer nunmehr autoleeren Straße!


...das beste war der Aufkleber auf der hinteren Stoßstange: Fahr' mir rein und wir explodieren beide!


...ich stellte das Auto unversperrt auf den Parkplatz eines Einkaufszentrums mit sehr hoher Kriminalitätsrate mit dem Zündschlüssel im Schloss. Nach mehreren Tagen kam ich wieder und war mehr als angewidert als das Auto immer noch da stand!

 


 

Chevrolet Vega

2. Platz: Chevrolet Vega

 

...soweit ich sagen kann, war das Auto aus gepresstem Rost hergestellt!


...meiner brach auseinander als ich einen Bahnübergang überquerte!


... der Wagen verbrauchte so viel Öl, dass ich fest überzeugt war, dass dies zur Gründung der OPEC führte!


...als die Hinterachse einging beschuldigte mich der Händler mit meinem Vega Rennen gefahren zu sein. Gegen wen hätte ich ein Rennen fahren sollen? Gegen meinen Großvater in seinem Rollstuhl?

 


 

Yugo

1. Platz: Yugo


...die erste Fahrt nach der Auslieferung führte direkt in die Werkstätte: "Volltanken bitte und einen neuen Motor"!


...jedes Mal wenn wir eine Rechtskurve fahren wollten, lehnten sich alle Passagiere nach rechts um zu verhindern, dass das linke Hinterrad am Radkasten streifte!


...er hatte zumindest eine heizbare Heckscheibe. So hatten wir wenigstens keine kalten Finger während wir anschieben mussten!


StartNewsFahrzeugeZubehörDiensteMagazinShopKontakt
Archivnummer:62.554